86468 Ergebnisse zur aktuellen Sucheinstellung map
TrackRank mind. 3
 

Tour #22430: Zur Löwenburg (Quattro Rifugi)

Kategorie: Mountainbike
Deutschland » Hessen , Nordhessen » Kassel » Kassel

Löwenburg

Zur Löwenburg (Quattro Rifugi) 

Ursprünglich sollte diese MTB-Tour, die uns einmal quer durch den Habichtswald führt, „Zum Bismarckturm“ heißen, da wir diesen tollen Aussichtspunkt für unsere Tour anfahren wollten um die geniale Aussicht auf Kassel von hier aus genießen zu können. 

Am Bismarckturm angekommen, wies uns das Schild „Zugang zum Turm gesperrt wegen Steinschlags“ darauf hin, dass es mit der tollen Aussicht nichts wird und wir uns lediglich die Basaltsteine von außen anschauen dürfen.  

Da wir befürchten, wie das in Kassel nun mal so ist, dass der Turm der auf dem Brasselsberg thront, für eine längere Zeit gesperrt bleibt, möchten wir keine falschen Hoffnungen zum Besuch wecken und haben uns dazu entschlossen, die Tour „ Zur Löwenburg“ zu nennen. Diese liegt ebenfalls auf unserer Route und ist sicherlich noch wesentlich interessanter , als der im Jahr 1904 errichtete Turm (Bundesweit einer von 47 Bismarcksäulen) der zu Ehren des ersten deutschen Reichskanzlers errichtet wurde.  

Sollte der Turm wieder geöffnet sein, so wären wir äußerst dankbar wenn ihr uns kontaktiert, um diesen Eintrag aktualisieren zu können. 

Um den Tourenfahrer die Tour zu versüßen, haben wir vier (ital.: quattro) der bedeutendsten Gasthäuser (ital.: Rifugio; pl. Rifugi, heißt zwar Berg-/ Zufluchthütte, hört sich aber wesentlich besser an als „Ristorante“ und erinnert uns immer wieder an die tollen Gardasee-MTB Touren) des Habichtswaldes in unsere Tour eingebunden. Dies sind: Gasthaus Silbersee, Gasthaus Hohes Gras, Herbsthäuschen und Kaskadenrestaurant.

Wenn man das am Anfang der Tour liegende Gasthaus Erlenloch sowie am Ende der Tour das Gasthaus Elfbuchen dazuzählt, die man quasi streift, sind es sechs Habichtswald-Gasthäuser, in denen man einkehren kann. 

Bis auf einige hundert Meter auf der L3298 ( Im Druseltal) bis zum Parkplatz „Am Steinbruch“ von dem man Richtung Löwenburg abzweigt, besteht die Strecke komplett aus Wald-, Feld- und Forstwegen, die keine sonderlichen fahrtechnischen und konditionellen Anforderungen an den Fahrer stellen.  

Zu Beginn geht es über eine kurze Uphill-Strecke bergan, sodass man schnell auf Betriebstemperatur kommt. Zum Schluss folgt noch ein kurzer Downhill vom Wurmberg bis hinter dem Blauen See, der uns über einen Teil der Künstlernekropole führt. 

Ohne Aufenthalt in einem der Gasthäuser ist diese Tour in 1,5 bis 2 Stunden Fahrzeit abgefrühstückt. 

Insbesondere bei schönem Wetter und an den Wochenenden ist auf dieser Route reger Wanderer- und Spaziergängerverkehr, der die Freude der schönen Tour ein wenig trüben könnte. 

Wer jedoch den sportlichen Aspekt in den Hintergrund stellt und zu einer „Kuan“ oder „Tochtn“ ( Nordhessisch: Kuchen, Torte) Tour startet der wird auch an einem sonnigen Wochenende seine Freude haben, vorausgesetzt er findet auf den überfüllten Terrassen noch einen freien Platz für sich und sein Gefährt.  

Wir wünschen an dieser Stelle viel Spaß beim biken.

 

Tour Galerie

Panoramio

Tour Karte und Höhenprofil

Kommentare abgeben

Möchtest du einen Kommentar abgeben?