86362 Ergebnisse zur aktuellen Sucheinstellung map
TrackRank mind. 3
 

Tour #23090: Über Festung Rothenberg zum Glatzenstein

Kategorie: Wandern
Deutschland » Bayern , Franken » Mittelfranken » Hersbrucker Schweiz

Blick auf den Eingang der Feste Rothenberg

Schöne Wanderung mit tollen Ausblicken ins Nürnberger Land

Schnaittach -Festung Burgruine Rothenberg - Enzenreuth - Glatzenstein - Kersbach - Schnaittach

Vom Startpunkt aus geht es an einem kleinen Skilift vorbei den Berg hoch zum Naturfreundehaus Rothenberg bei Schnaittach. Von da aus bis zur Festung Rothenberg. Die Festung kann besucht werden. Näheres zu Öffnungszeiten und Eintrittspreisen unter http://www.festung-rothenberg.de . Nach einer ausgiebigen Besichtigung gehts auf befestigtem Weg zur Ortschaft Enzenreuth. Wer einkehren möchte bis zur Ortschaft laufen, wer nicht (ist selber schuld) muß vorher rechts abbiegen Richtung Rabenshof. Von Rabenshof aus wenden wir uns Siegersdorf zu und erreichen von dort den Glatzenstein. Der 572 m hoch gelegene Glatzenstein ist ein aus Jurakalk bestehendes Felsmassiv in der Hersbrucker Schweiz. Bei guten Witterungsverhältnissen bietet der Glatzenstein einen herrlichen Ausblick auf das Nürnberger Land.
Vom Glatzenstein wandern wir nach Kersbach. Von Kersbach geht es dann zurück nach Schnaittach.

Sehenswürdigkeiten: Burgruine Rothenberg . Die Festung Rothenberg ist eine Festung auf dem gleichnamigen, 588 m hohen Berg bei Schnaittach in der Fränkischen Alb. Im 18. Jahrhundert wurde die Anlage vom Kurfürsten von Bayern nach französischem Vorbild als bedeutende Rokoko-Festung errichtet (Bauzeit von ca. 1729 bis 1750). Zeitweise waren 400 Soldaten untergebracht. Erbaut ist sie auf einer geschleiften älteren und kleineren Befestigungsanlage, die auf den Resten einer noch älteren Burgruine errichtet worden war, auf der zeitweise auch Conz Schott von Schottenstein als Burggraf beheimatet war.
Die Festung wurde nach geometrischen Grundsätzen gebaut. Jeder Punkt der Befestigung musste von mindestens einem eigenen Geschütz bestrichen werden können, deswegen ergaben sich die typischen Bastionen, die eine Sternform bildeten. Die Festung wurde als Vieleck mit einem bastionierten Turm an jeder Ecke angelegt. Die Festung wurde vollständig gemauert und besaß eine umlaufende, sechzehn Meter starke Grundmauer mit einem bis zu zehn Meter hohen Gewölbe (entnommen aus www.wikipedia.org)

Einkehrmöglichkeiten: Brauerei Gasthof "Enzensteiner", Enzenreut (http://www.enzensteiner.de) ;
Gasthaus "Zur Linde" ,Kersbach

 

Weitere Informationen:

http://www.festung-rothenberg.de

Tour Galerie

Panoramio

Tour Karte und Höhenprofil

Kommentare abgeben

Möchtest du einen Kommentar abgeben?

bisherige Kommentare zur Tour

juergenxx: 15.07.12 20:06

Passt scho

Nette Wanderung, aber viele Wegstücke auf geteerten Wegen.
Gast: 05.02.12 16:20

Schönes Franken

...einfach eine wunderschöne Tour...Danke
Mudface: 01.06.09 18:45

Super

Tolle Wanderung mit schönen Ausblicken, abwechslungsreichem Auf und Ab, schönen Singletrails. Weil Pfingsten war, konnten wir auch die Altdorfer Landsknechte auf der Festung bestaunen.
helluvastar: 09.11.08 20:25

sehr schöne tour

ich bin die tour am 09.11.2008 gelaufen und fand sie sehr schön.
leider war die festung geschlossen (warum eigentlich)was der tour aber nicht geschadet hat. die tour zeigt franken in seiner ganzen vielfalt mit leichten auf- und abstiegen, feldern und bächen, wiesen und weiden.

vom glatzenstein hat man übrigens einen schönen blick bis nach nürnberg, auch wenn es zum zeitpunkt meiner wanderung recht trüb war.