85446 Ergebnisse zur aktuellen Sucheinstellung map
TrackRank mind. 3
 

Tour #8886: Mosel Rundwanderung Cochem - Valwig

Kategorie: Wandern
Deutschland » Rheinland-Pfalz » Mosel » Cochem

Burg Cochem

Der Rundweg mit Start in Cochem über den Valwiger Berg offenbart herrliche Ausblicke auf die Mosel. Wir starten im Zentrum von Cochem und überqueren die Moselbrücke und folgen an deren Ende der Valwigerstr. nach rechts. Nach ca 500 m führt uns ein schmaler Pfad zwischen den Häusern über einen steilen Anstieg hinauf in die Weinberge. Dort folgen wir einem Kreuzweg und den Wegweisern „M“ – des Moselhöhenweges Koblenz-Trier-Perl.
Der Weg gibt immer wieder herrliche Ausblicke auf Cochem und seine Burg frei. Über schmale Pfade mit alpinem Charakter erreichen wir die Brauseley. Die Brauseley ist ein Naturschutzgebiet und zeichnet sich durch eine mediterrane Flora aus. Dies ist auf die trockenen Sommer im Regenschatten von Eifel und Hunsrück und auf die Ausrichtung der zwischen 30 und 40 Grad geneigten, wasserdurchlässigen Hänge nach Süden bedingt.
Die Brauseley gibt spektakuläre Ausblicke auf das Moseltal frei. Eine Gedenktafel am Wegesrand mahnt uns zur Vorsicht. Der 6jährige Erich Zenz ist an dieser Stelle im Jahre 1903 abgestürzt, als er den Hilferufen seiner Schwester folgte.
Auf der Höhe angekommen, geht es wieder auf schmalen Pfad abwärts. Wir befinden uns auf der gegenüberliegenden Moselseite von Sehl und haben bereits Blick auf unser Zwischenziel den kleinen Moselort Valwig, der eine kleine Kirche umlagert und zwischen Weinfeldern liegt. Wir marschieren über landwirtschaftliche Wege bis zur Bergstrasse, die nach Valwig führt. Nach einem kurzen Stück über die Bergstrasse folgen wir der Ausschilderung des Apolloweges zwischen den Weinstöcken hinab nach Valwig. Auf der verkehrsärmeren Moselseite gelegen, hat Valwig eine besonders schöne Moselfront mit herrlichen, alten Bäumen an der Uferstraße. Es hat sich etwas von früherer Moselstimmung in diesem Weinort mit engen Gassen und stillen Winkeln erhalten. Der Weg führt uns vorbei an der alten Pfarrkirche St.Martin. Sie gilt als die erste neuromanische Kirche Deutschlands. Valwig bietet eine ausreichende Zahl an Gasthäusern und lädt ein zur ersten größeren Rast. Danach muss wieder ein Aufstieg bewältig werden. Wir folgen dem Apolloweg. Der Apollo-Wanderweg in Valwig ist einer der schönsten Wanderwege an der Mosel.
An den steilen Weinbergshängen zwischen Valwig und Cochem sind immer wieder die seltenen Apollofalter zu finden. Der Weinort ist durch den auch hier vorkommenden Apollofalter weithin ein Begriff für Naturfreunde und Weinliebhaber geworden. Der schöne Falter fliegt von Juni bis Anfang Juli. Die Wanderung führt an der markanten Kirche und dem renovierten ehemaligen Spritzenhaus vorbei den Valwiger Berg hoch. An der ersten Kehre schauen wir auf den Nachbarort Ernst und in den Valwiger Herrenberg, eine Weinspitzenlage an der Mosel.


Weiter oben, nach Serpentinen mit herrlichen Aussichtsplätzen erreichen wir den kleinen Ortsteil Valwigerberg, der schon auf der Hochfläche liegt, steht die Wallfahrtskirche St. Maria u. Maria Magdalena aus dem 13. Jahrhundert, die seit Jahrhunderten Ziel vieler Wallfahrer aus dem Moselraum ist. Wir lassen den Ort links liegen und folgen wieder dem Moselhöhenweg und der Ausschilderung nach Bruttig parallel zur Kreistrasse, die wir in Richtung Tester Kapelle überqueren.
Auf der Valwiger Höhe führen uns Waldwege zur Cochemer Moselschleife. Diese Moselseite ist bewaldet und beim Abstieg zur Mosel muss mancher querliegende Baum überwunden werden. Nach kurzer Zeit kommt man aber wieder auf einen Kreuzweg, den wir bis zur Anlegestelle der Fähre von Klotten folgen. Jetzt geht es an der Mosel zurück nach Cochem, dessen Stadtgrenzen wir an oft verlassenen Schrebergärten erreichen. Vorbei am Schwimmbad unterqueren wir eine Moselbrücke und sehen schon vor uns wieder das Zentrum von Cochem mit überragender Burg.

 

Weitere Informationen:

http://www.cochem-tourist.de

Tour Galerie

Panoramio

Tour Karte und Höhenprofil

Kommentare abgeben

Möchtest du einen Kommentar abgeben?

bisherige Kommentare zur Tour

tibettibet: 19.09.11 13:24

Tour 8886

Wir sind diesen Weg nachgewandert nach GPS-Daten und Karte. Die Steigungen hatten es in sich. Aber ab dem 14 km ca. fehlte der Weg komplett.
Hier muss man sich auf der Karte orientieren!
Sonst super abwechslungsreich und sehr sportlich.