100120 Résultats des recherches actuelles map
TrackRank au moins. 3
 

Tour #160362: Kirschentour auf die Alb

Catégorie: Vélo de course
Germany » Baden-Würrtemberg » Schwäbische Alb » Reutlingen

Burg Teck über Owen

Eine lange Rennradrunde von Böblingen auf die Schwäbische Alb.

Bei sehr guter Frühkondition zur Kirschenblüte wegen der schneeweißen Baumbestände, oder später zur Erntezeit, weil es überall die besten Kirschen zu kaufen gibt. Oder einfach, weil´s schön ist.

Start in Böblingen, mit der Möglichkeit bei Wetterumschwung ab Tübingen, oder Herrenberg die Bahn für den Rückweg nutzen zu können.

Oder Start in Waldenbuch, dann können die verbrauchten Kalorien bei Ritter-Sport günstig aufgefüllt werden.

Mo-Sa 9-18 Uhr, Sonntags und Feiertags siehe

http://www.ritter-sport.de/de/besuchen/oeffnungszeiten_waldenbuch.html

Ganz hinten im Laden die versteckte Schwabenecke, günstige Bruchschokolade und Sonderabpackungen

Also früh los, dann ist der Verkehr bis Nürtingen unbedeutend.

Bab Ortsausgang Radweg neben der Strasse bis Owen, wo sich bei Bedarf eine erste Bäckerpause anbietet.

„Owen sagen die doofen, Auen die Schlauen“

In Dettingen schauen wir kurz den Segelfliegern zu, gegenüber in Nabern wird das Fluggerät bei Fa. Wolf-Hirth gefertigt. Oben auf den Hängen der Burg Teck kann man Modellflieger erkennen. Wer zuviel Kraft hat, fährt gleich von Owen da mal kurz rauf.

Weiter durch Kirschplantagen bis Neidlingen, dann geht’s endlich richtig die Alb rauf.

Schön und günstig ist an Wochenenden eine Mittagspause bei den Segelfliegern von Grabenstetten (kleine Küche), oder bei Hülben (umfangreichere Karte). Auch Gastflüge sind möglich.

Es folgt eine traumhafte Abfahrt runter in die wunderschöne Innenstadt von Bad Urach, mit dem unvermeidlichen Touristenrummel, der hier meist erträglich ist.

Weiter durch Kirschbaumbestände bis Dettingen, dort ein auch Sonntags geöffneter Bäcker am Kreisel der Metzinger Strasse.

Weiter schöne kleine Strassen bis zum Stausee Glems.

Etwas mühsam durch die Strassen Pfullingen, dito durch Gomaringen, dann endlich in Tübingen, den Blick von der Brücke auf den Neckar mit den typischen Stocherkähnen.

Etwas rumschauen, aber die Zeit nicht vertrödeln, weiter über die Felder entlang am Schönbuch bis Herrenberg. Hier unbedingt die Innenstadt, den Marktplatz und von dort die Stiftskirche am Schlossberghang bestaunen.

Die letzten ca. 15 km, weitgehend flach bis Böblingen zurück. Am oberen See nochmal die Gedanken und Eindrücke sortieren, oder ein leckeres Böblinger Bier im nahen Brauhaus einnehmen und sich über die tolle Runde freuen!

 

Galerie du tour

Carte du tour et altitude

Faire des commentaires

Fais-tu un commentaire ?