86455 Ergebnisse zur aktuellen Sucheinstellung map
TrackRank mind. 3
 

Tour #89083: von Binn zur Binntalhütte

Kategorie: Bergtour
Schweiz » Südwestschweiz » Goms » Binn

Imfeld

Das Binntal zweigt bei Fiesch vom Rhonetal ab, bzw. vom südlichen Goms.

Das ganze Tal gilt als geschützter Naturpark. Seine interessante geologische Vielfalt macht es auch zu einem gern besuchten Gebiet für Mineraliensammler. Der Ort Binn, der über einen Tunnel erreicht wird, hat seine Ursprünglichkeit mit schönen alten Wallisser Holzhäusern bewahrt. Auch der kleine Ort Imfeld, einige Kilometer oberhalb von Binn ist sehenswert.

Etwas unterhalb liegt der Campingplatz Giessen, der ein guter Ausgangspunkt für Wanderungen im Binntal ist.

www.camping-giessen.ch/deutsch/index.php3

Eine der wenigen Hütten, die vom Binntal an einem Tag erreichbar sind, ist die Binntalhütte unterhalb des Alprunpasses, der ein Übergang nach Italien ist.

Vom Campingplatz aus geht es an Imfeld vorbei Richtung Grube Lengenbach. Hier wird Bergbau ausschließlich für Mineraliensammler betrieben, denn die begehrten Sulfosalzmineralien werden zum Teil weltweit nur hier gefunden. Der Weg dahin ist ein geologischer Lehrpfad mit Schautafeln und Steinen des Binntals.

Kurz vor der Grube zweigt der Weg als kleiner Pfad ab. Gut markiert geht es stetig aufwärts. Über eine Brücke erreicht man die Almen von Freichi und auf breitem Weg geht es bis zum Abzweig zur Binntalhütte. Als Pfad geht es weiter, teilweise auf weissem Dolomit.

Die Hütte ist von der Sektion Delemont hervorragend geführt und lädt zu längerem verweilen ein.

Für den Rückweg muß man den ersten Teil wie den Aufstieg nutzen, aber bei den Almen bleiben wir rechts des Baches und so kommt man oberhalb des Ortes Imfeld an. Durch das Strässchen des kleinen Ortes kommt man zum Ausgangspunkt der Wanderung.

 

 

Tour Galerie

Panoramio

Tour Karte und Höhenprofil

Kommentare abgeben

Möchtest du einen Kommentar abgeben?