100046 Ergebnisse zur aktuellen Sucheinstellung map
TrackRank mind. 3
 

Tour #155468: Rotwand-Reibn

Kategorie: Skitour
Deutschland » Bayern » Mangfallgebirge » Spitzingsee

Anstieg vor dem Miesingsattel, im Hintergrund die Ruchenköpfe

Eine total überlaufene, aber dennoch prächtige Skitour im Mangfallgebirge mit Ausgangs- und Endpunkt Spitzingsee. So wie wir die Runde gingen war sie bei Betrieb der Taubenstein-Seilbahn üblich. Diese Bahn läuft jedoch nicht mehr im Winter, die Runde wird nun überwiegend anders gegangen (siehe weitere Einträge auf gps-tour.info). Wir gingen über den Taubenstein und den Lämpersberg auf den Rotwandgipfel und im Weiterweg nahmen wir noch den Auerspitz mit.

Parken auf dem gebührenpflichtigen Tourengeher-PP der Taubenstein-Seilbahn (4 €). Nun einfach die Taubensteinabfahrt rauf, eine zu Beginn unangenehme Buckelpiste. Dann an der Seilbahnstation vorbei zum Taubenstein, der ohne Ski mitgenommen wurde (25 m Anstieg, wenige Minuten). Nun weiter auf dem Kamm (Lämpersberg) ohne die Felle bei einer kurzen 40-Hm-Abfahrt abzunehmen zum Fuß der Rotwand und über die Südwestflanke auf den höchsten Punkt der Runde.

Von dort ist bereits das Rotwandhaus zu sehen. Hier empfiehlt sich die Mittagsrast. Anschließend Abfahrt zur Kümpflscharte und wieder anfellen und auf den kreuzgeschmückten Auerspitz.

Abfahrt an den Ruchenköpfen vorbei ins Großtiefental und 200 Hm Anstieg zum Miesingsattel. Nach weiteren 200 Hm wäre man auf dem Hochmiesing, der bei uns jedoch wegen Schneemangel keine Freude, weder im Aufstieg noch in der Abfahrt versprach. Nun Abfahrt ins Kleintiefental und Gegenanstieg zum Taubensteinsattel, nicht ohne Einkehr zur Kaffeepause im Taubensteinhaus. Vom Sattel dann auf der pistenmäßig ausgefahrenen Abfahrt zum Auto.

Mein GPS-Gerät zeichnete eine Gesamtzeit in Bewegung von 4 Stunden auf, als Pausenzeiten (Rotwandhaus, Taubensteinhaus, An-Abfellen, Fotos, Gipfelrast 3 Std.

Für mich war es eine besondere Skirunde: ich ging sie vor einem halben Jahrhundert als eine meiner ersten größeren Skitouren im Zuge einer Skiausbildung auf der Schwarzenkopfhütte. Damals gab es weder Seilbahnen noch Lifte auf dieser Seite des Spitzingsees. Und unsere Ausrüstung: geschnürte Bergschuhe, keine Felle, also Schneestapfen bis zum Bauch.

Heute kann es vorkommen, dass sich an einem Tag bis zu 500 Tourengeher im Bereich Rotwand tummeln, vornehmlich aus dem Münchner Raum. Entsprechend zäh gestaltet sich dann die Heimfahrt mit dem Auto.

Weitere Fotos dazu sind auch auf der Seite des Lawinenwarndienstes Salzburg eingestellt.

 

Tour Galerie

Tour Karte und Höhenprofil

Kommentare abgeben

Möchtest du einen Kommentar abgeben?