100344 Ergebnisse zur aktuellen Sucheinstellung map
TrackRank mind. 3
 

Tour #158825: Drei Franken Baumwipfelpfad

Kategorie: Fahrrad Touring
Deutschland » Bayern » Franken » Geiselwind Ebrach Steiigerwald

Blick auf Ebrach

Drei Franken Stein Tour

 Anfang Juli habe ich mir die Drei Franken Stein Tour über den Baumwipfelpfad in Ebrach vorgenommen mit meinem Rad zu fahren. Ich plane mal für den ganzen Tag und freue mich schon hier die Gegend zu erkunden und mich ein bisschen auszupowern.

 

Etappe Schlüsselfeld- Drei Franken Stein

Als Vorbereitung habe ich mir die Beschreibung aus dem Internet aus der Website www.drei-franken-info.de   ausgedruckt. Hier findet man einige Touren zwischen 35 und 60 KM im Bereich 3 Franken Eck..

Start ist für mich in Schlüsselfeld für die Tour 1 Drei Franken Stein Baumwipfelpfad.  Da die Tour als Rundtour angelegt ist komme ich auch wieder hier an und komme ganz ohne öffentliche Verkehrsmittel aus.

Ich Parke mein Auto hinter dem Stadttor auf einem kleinen Parkplatz und versorge mich noch kurz in der Metzgerei am Marktplatz mit einer Brotzeit. Da es heute über 30 Grad warm werden soll habe ich mir 2 Liter Wasser mitgenommen.

Auf geht’s der Beschreibung nach entlang des wunderschönen kleinen Zentrums durch Schlüsselfeld und dann weiter auf einer vielbefahren Straße bis kurz hinter die Autobahn. Na ja, die ersten 2 Km waren ziemlich unangenehm, viel Autoverkehr. Es dauert Gott seid dank nur kurze Zeit. Nach der Überquerung der Autobahn geht es rechts weg von der Straße auf einen geschotterten Weg. Da ich meine Navi noch nicht eingeschaltet habe muss ich einen kleinen Augenblick suchen um die Markierung B1 am Alupfosten zu finden.

Jetzt wird es gleich angenehmer zum Fahren und es führt mich weg von Lärm und Gestank der Straße. Geht erstaunlich schnell hier wie man in die Landschaft kommt.  Mein erstes Etappenziel ist Burghaslach. Burghaslach hat einen netten kleinen historischen Kern, ich will aber erst mal ein paar KM zurücklegen und fahre relativ flott weiter, da ich mir mit der Beschreibung „das Schloss umrunden“ etwas schwer tue schalte ich mein Navi ein. Es geht entlang eines Baches und in der nächsten Ortschaft Freihaslach biege ich rechts Richtung Drei Franken Eck ab. Jetzt kommt ein erster kurzer Anstieg und ich komme zum Drei Franken Stein. Hier ist der Schnittpunkt von Ober- Unter und Mittelfranken. Ich informiere mich über die Geschichte des  fränkischen Mittelpunktes  und lege eine kleine Rast ein.

Etappe Drei Franken Stein Füttersee

Weiter geht’s Richtung Sixtenberg. Es kommt eine erste sehr schöne Talabfahrt und ich habe einen schönen Blick in die sanft hügelige Landschaft. Die Beschreibung ist hier ein bisschen verzwickt. Am besten nach Navi fahren Die Tour verläuft hier erstmal quer zu den Tälern und das bedeutet kräftig in die Pedale treten bergauf, schöner Blick von oben und dann die nächste steile Abfahrt. Macht Spaß aber man sollte schon ein bisschen Kondition mitbringen wenn man kein e-bike hat. In Füttersee schaue ich mir die über 1000 Jahre alte Kaisereiche an. Ist schon beeindruckend wenn ich mir so überlege was dieser Baum so alles gesehen hat im Vergleich zu meinen 50 Jahren.

 

Etappe Füttersee Hof

Weiter geht’s Richtung Ebersbrunn. Zuerst fahre ich eine leicht ansteigende Straße entlang des Baches. Da hier kaum Autoverkehr vorhanden ist ist es o.k. die Staatsstraße zu nehmen. Nach Eberbrunn kommt vor Hof ein kurzer knackiger Anstieg und ich komme kurz hinter Hof zum Höchsten Punkt der Tour. Hier steht eine kleine Kapelle mit Rastmöglichkeit. Die Sicht in die Landschafft ist hier sehr schön und bei guten Bedingungen soll man bis Thüringen und nach Bamberg  schauen können. Gibt leider heute die Sicht nicht her, zu schönes Wetter.

Etappe Hof  Kleingressingen Baumwipfelpfad

Jetzt geht es über Schotter in den Wald. Klasse bei dem Wetter geschützt durch die Baumkronen durch einen kleinen grünen Dschungel zu fahren. Aber Achtung den Hinweis dass es hier sehr steil wird bitte ernst nehmen. Unterwegs gibt es ein paar Kreuzungen an denen es keine Hinweisschilder gibt immer auf dem Hauptweg bleiben. Dies kann man ganz gut an der gezogenen Schotterspur erkennen. In Kleingressingen ist der Weg wieder gut ausgeschildert. Hier gibt es noch selbst gebackenes Brot vom Bauern zu kaufen. Ist total lecker.

Der schönste Teil der Strecke durch den Wald ist der anschließende Höhenweg den ich dort gefahren bin. Auch hier gilt unterwegs immer dem Hauptweg folgen wenn kein Schild vorhanden. Kurz vor erreichen meines nächsten Etappenzieles steht auch schon der Pfad angeschrieben, ich folge jedoch noch dem kleinen Schlenker der beschrieben Route. Ganz interessant sind unterwegs auch noch die Mammutbäume. Die sind mit einem roten M auf dem Stamm gekennzeichnet.

Baumwipfelpfad und Ebrach

Ich komme jetzt am Baumwipfelpfad in Ebrach an und stelle mein Rad ab. Hier gibt es für e-bike Fahrer auch mehrere Lademöglichkeiten. Als erstes besorge ich mir in dem kleinen Laden ein Eis auf der Hand und nutze die Möglichkeit mein Wasser aufzufüllen und mir mal die Hände zu waschen.

Ich schlendere über den Baumwipfelpfad und es tut gut jetzt ein paar Meter zu laufen. Wirklich imposant ist der Turm mit über 40 m Höhe und auch der Blick in die Landschaft ist toll. Oben auf dem Turm angekommen genieße ich die leichte Brise die weit über den Bäumen weht. Für Kinder gibt es auch einen Streichelzoo und wenn man nicht so viel Geld ausgeben will kann man am Rastplatz am Ausgang des Pfades sehr gut Picknick machen. Ich habe jetzt Lust auf einen Kaffee und fahre nach Ebrach..

Schade ich habe leider keine Badesachen dabei. Da liegt rechts am Ortseingang von Ebrach ein schönes Natur-Schwimmbad und ich könnte eine Abkühlung bei 34 Grad gut gebrauchen. Hinter dem Schwimmbad gibt es auch einen Campingplatz falls man die Etappe aufteilen möchte. Ich fahre weiter in die Ortschaft hinein und gönne mir eine Brotzeit im schattigen Garten vom Klosterbräu. Das Lokal ist auf Wanderer und Radfahrer eingestellt und daher bekommt zu jeder Zeit auch etwas zu Essen.

Ich bummele jetzt durch den Ort und schlendere durch die angelegten Klostergärten. Besonders hat es mir der kleine Kräutergarten des Klosters angetan. Dann schaue ich mir noch die Klosterkirche an. Tolle Kirche für so eine kleine Ortschafft, ganz schön verrückter Mix von Stielen in der Kirche.. Überhaupt ist die ganze Klosteranlage sehenswert, das einzige was stört sind die vielen Baustellen hier im Ort. In der Kirche ist es wunderbar kühl und ich hänge mich an eine Führung für das Treppenhaus und den Kaisersaal an. Vielleicht komme ich auch mal zu einem der klassischen Konzerte hierher. Ist bestimmt ein toller Rahmen dafür.

Etappe Ebrach über Winkelhof nach Obersteinach

Ich will jetzt weiter und fahre in Richtung Großgressingen einen kurzen knackigen Anstieg hoch. Liegt schön da die Ortschafft im Tal. Ich kann die Ausmaße dieses ehemaligen Klosters gut sehen und finde es beeindruckend was die Zisterzienser hier geleistet haben. Nach ca. 3 KM geht es links ab Richtung Winkelhof. Die kleine Teerstraße führt steil bergab ins Tal und der Wald schließt sich über mir mit seinem dichten Kronendach. Die Strecke führt mich jetzt eine ganze Zeit lang durch den Wald. Bei diesen Temperaturen eine Wohltat. Unten im Tal liegt Winkelhof ganz idyllisch und fast ganz umschlossen von mehreren Seen. Ich mache schnell ein Foto und will aber erst mal ein paar KM fahren. Es geht jetzt weiter über Schotterwege nach Obersteinach. Diese Fahrt durch den grünen Mischwald mit seinen kleinen Anstiegen und den darauf folgenden Abfahrten wirkt richtig beruhigend auf mich. Es ist bei diesen Temperaturen ein Genuss durch den Wald zu fahren. Aber bitte aufpassen bei ein zwei Abfahrten war es frisch geschottert. In Obersteinach stoße ich auf eine Kreisstraße und biege hier rechts ab.

Etappe Wüstenbuch Schlüsselfeld

Nach 500 m fahre ich die 2. Einfahrt links auf dem Schotterweg wieder tiefer in den Wald hinein. Wieder zuerst durch den wunderschönen Mischwald bummele ich jetzt etwas gemütlich und schon leicht abgekämpft durch den grünen Dschungel. Nach ca. 20 Minuten komme ich aus dem Wald heraus und habe einen schönen Blick ins Tal. Ich fahre über die Straße rasant ins Tal und nähere mich jetzt Schlüsselfeld.

Zur Belohnung gibt es hier ein Eis. Hey das ist wirklich ein Geheimtipp. In der Eisdiele bekomme ich köstliches Eis. Die 2 Kugeln erreichen Ausmaße wie sie in Italien üblich sind und der Geschmack ist köstlich. Auf einer Bank im Ortszentrum genieße ich etwas ausgepowert aber zufrieden das Treiben um mich herum.

Fazit:

Es ist eine sehr schöne Tour die neben schönen Aussichten auch Wald und viel Kultur bietet. Für den heutigen heißen Tag war sie nahezu perfekt durch die vielen Waldetappen. Bei Nässe würde ich von der Tour abraten, da es auf dem Schotter sehr rutschig werden kann und einige steile Abfahrten dabei sind.  Wegen der vielen Möglichkeiten sich etwas anzuschauen, sollte man sich aber auf jeden Fall einen ganzen Tag einplanen. Gemütliche Fahrer sollten hier ein e-bike einsetzen oder die Etappe mit Übernachtung planen. Sportliche Fahrer können sich auch ausstoben mit einem Mountainbike oder Tourenrad. Führ Rennräder ist die Tour nicht geeignet. Die Radtouren sind auch mit GPX Dateien versehen was beim Navigieren gerade in Waldstücken sehr hilft. . Am besten ist es ihr ladet euch die Dateien runter da hier die verschiedensten Wege miteinander verknüpft sind. Geht auch ohne, dann müsst euch aber ein bisschen Zeit unterwegs für die Orientierung nehmen

Hier der Link um sich alle Info`s zu besorgen: 

 

https://www.drei-franken-info.de/tourismus/radfahren/tour-1-drei-franken-stein-baumwipfelpfad-steigerwald-55km.html

 

Tour Galerie

Tour Karte und Höhenprofil

Kommentare abgeben

Möchtest du einen Kommentar abgeben?