100339 Ergebnisse zur aktuellen Sucheinstellung map
TrackRank mind. 3
 

Tour #4480: Hohe Asten - Von Flintsbach über Tatzelwurm

Kategorie: Mountainbike
Deutschland » Bayern » Inntal » Flintsbach

Der Blick über die hohe Asten auf die gegenüberliegende Seite des Inntals

Ungewöhnliche und einsame Feierabendrunde mit technisch etwas schwereren Aufstiegen - Zudem ist eine Konfrontation mit dem größten Radelhasser nicht ausgeschlossen (Strecke ist aber völlig legal)

Auffahrt entlang der Mautstrasse zum Tatzewurm. Entlang des Weges in größerer Höhe ergeben sich einzigartige Blicke über das Traithen-Tatzelwurmgebiet. Auffahrt auf sehr wenig befahrenen und teils groben Forstwegen.

Einkehr Ist keine zu empfehlen. Das Gasthaus Hohe Asten gehört dem grössten Radelhasser den es gibt. Und ist auch noch schlecht. Konfrontation bei der Durchfahrt des Anwesens nicht ausgeschlossen. Jedoch ist die gefahrene Strecke nicht gesperrt oder eingeschränkt - damit rechnet er offensichtlich nicht.

Abfahrt auf ungewöhnlichen Wegen zum Steinbruch Fischbachau. Teils sehr steil, teils total verwachsene alte Forststrassen, teils grobschottrig und schwer zu bremsen.
 

Weitere Informationen:

http://www.martin-blum.de/bike

Tour Galerie

Tour Karte und Höhenprofil

Kommentare abgeben

Möchtest du einen Kommentar abgeben?

bisherige Kommentare zur Tour

kathrin: 28.05.07 09:15

na gott sei dank

sorry, aber ungeachtet der tatsache, dass ich selber einew an sich begeisterte radlerin bin finde ich es mal ganz angenehm, NICHT auf schritt und tritt irgendwelchen wioldgewordenen jan ulrichs aus dem weg zu hüpfen.
im übrigen ist der weg wohl zwischenzeitlich auch gesperrt.
Emmeram: 15.05.07 10:02

Info zum Mountainbiking

Kleiner Hinweiß, den ich zufällig entdeckt habe:

Auszug aus http://www.roberge.de/frameexec.php?file=tour.php&id=195&swo=

Mountainbiking: Aus einem Zeitungsbericht des OVB im April 2002: "... Die Region rund um die Hohe Asten bleibt für Mountainbiker weiterhin gesperrt. Dieser Festlegung durch Verkehrssachverständige der Polizeiinspektion Brannenburg folgte der Flintsbacher Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung mit einstimmigem Beschluss .... Wegen hoher Gefährdung der Bergwanderer durch unübersichtliche Kurven und Steigungen bleiben der Weg von Flintsbach auf die Hohe Asten sowie aus Richtung Oberaudorf und Tatzelwurm der Weg ab dem so genannten "Stachus" sowie der Kühfußweg und Teile des Rehleitenwegs für die Mountainbiker gesperrt. Bürgermeister Berthaler erinnerte, dass nach dem bayerischen Naturschutzgesetz grundlegend alle Feld- und Waldwege durch jedermann genutzt werden können, Einschränkungen sind nur bei Vorlage eines Gefährdungspotentials möglich."