99427 Ergebnisse zur aktuellen Sucheinstellung map
TrackRank mind. 3
 

Tour #5898: Spitzstein - Von Aschau auf den Spitzstein, Trockebachtal, Laubenstein

Kategorie: Mountainbike
Deutschland » Bayern » Chiemgau » Aschau

Vom Höhenweg über dem Trockenbachtal - Blick auf Heuberg und Inntal

Schöne Tour! Erst zum Warmfahren das schöne Priental hinauf, dann schnell Höhe gewinnen am Spitzstein. Toller Höhenweg mit guten Aussichten, ins wunderbare Trockenbachtal und zum Schluß über Singletrail nach Aschau bergab. Lässt sich (ohne den Singletrail) auch anders herum fahren. Dauer: 4:30h

Aufwärmen auf der Strecke von Aschau durchs Priental. Schon das ist nett an der Prien entlang.

Auffahrt zum Spitzstein meist über Teerstraßen, deswegen richtig zum Höhenmeterfressen. Nicht steil.

Fahrt ins/ durch Trockenbachtal: Erst geht es an einem freien, später bewaldeten Höhenweg über dem trockenbachtal entlang. Zahllose schöne Blicke auf Heuberg, Kranzhorn, Hcohries, Feichteck, Trockenbachtal. Dann gehts weit hinunter ins Tal. Im Tal angekommen leicht bergauf bis der Weg (auf Österreichischer Seite) aufhört. Kurz vor der Grenze wirds zum Singletrail, an der Grenze so ca. 50m Tragen/ Schieben. Danach, bei den Almen auf Deutscher Seite nach einer Wiesenquerung, bald wieder ein Weg. Interessant sind dann die Kartgebiete am Ende des Tals, zwischen Aberg und Laubenstein, sowie der Eiskeller. Eine Senke, in der das Wasser nur durch Höhlen entweicht.

Abfahrt nach AschauVom Laubenstein abwärts kann man ein paarmal Abkürzer nehmen (20m/300m), die sehr nett sind. Dann unbedingt nach rest zur Hofalm halten und nochmals einen netten Singletrail geniessen, der in der Wiese ausläuft. Von der Hofalm hat man einen guten Blick über Aschau, hält sich rechts und fährt in DEN Chiemgauer Singletrail schlechthin, den Milliweg.

Varainte: Die Tour ist anders herum auch zu fahren. Jedoch nicht den Milliweg aufwärts probieren! Auffahrt dann erst von Aschau nach Frasdorf und von dort zur Frasdorfer Hütte.

Einkehr: Spitzsteinhaus (net so toll), bewirtschaftete Alm 30m über Spitzsteinhaus (empfehlenswert), Hofalm (sehr empfehlenswert)
 

Weitere Informationen:

http://www.martin-blum.de/bike

Tour Galerie

Tour Karte und Höhenprofil

Kommentare abgeben

Möchtest du einen Kommentar abgeben?

bisherige Kommentare zur Tour

alfisti145: 09.06.14 18:09

Schöne Tour!

Bin die Tour am 09.06.14 gefahren. Sehr schöne Tour. Fast alles bergauf ist auf Asphalt oder Schotter der gut zu fahren ist. Allerdings ist die Tour immer in der knallen Sonne, deshalb wohl eher was für Frühjahr oder Herbst, oder an Tagen wo es nicht über 30 Grad hat so wie heute... 8) Der Milliweg ging ohne Probleme und super zu fahren! Hier darf man (bzw Frau) nur keine Angst vor der Kante hinab in Verbindung mit einem schmalen Weg und ein bisschen Technik haben. Alles in allem definitiv sehr empfehlenswert!
lupo2707: 11.08.12 17:09

Abwechslungsreiche Tour

Ich bin die Tour am 17.6.2012 gefahren. Sehr abwechslungsreich. Kurz vorm Spitzsteinhaus wars schon kurz steil. Der Milliweg ging gut zum Abfahren- zweimal Absteigen bei einem querliegendem Baunstamm und kurze Tragestelle über ein Bachbett (geht wahrscheinlich bei Regen nicht leicht zu überqueren).
tomzwingi: 03.10.10 21:18

Super Tour

Wir sind die Tour am 3.Oktober 2010 gefahren herrlicher Tag und eine perfekte schöne abwechslungsreiche Tour.
Morty22: 31.08.09 12:29

super Tour

Trotz schlechtem Wetter und schlechter Sicht hat sich die Runde gelohnt. War zwar rutschig und schlammig aber trotzdem super spaßig! Die Trails sind echt genial, nur trocken wären sie noch besser gewesen..
Nur zu empfehlen!
Skibiker: 29.07.09 11:05

Schöne Tour

Habe die Tour am 26.7.2009 gemacht. Sehr schöne Tour mit super Aussichten. Wunderschön im Priental, dann gehts hoch. Haben überhalb des Spitzsteinhaus auf der Alm Rast gemacht. Dort schöne Aussicht zur Glocknergruppe, Zillertaler Bergen und ins Inntal. Der Singletrail Milliweg ließ sich gut fahren. Nur einmal muss man das Bike über Felsen hinwegtragen. Ist aber ne Sachen von 2-3 Minuten. Wegen dem Begehverbot haben wir dort keinen Wanderer getroffen und konnten den Trail wirklich schnell runterrauschen. Insgesamt Supertour, die man immer mal wieder fahren kann (sollte).
martin.blum: 13.07.09 13:39

Milliweg

Die Brücke am Milliweg ist schon seit Jahren eingestürzt, wenn auch dieses Jahr einige Felssuürze hinzugekommen sind. Ein langes Verfahren in der Gemeinde Aschau hat jetzt ein Begehverbot hervorgebracht. Das verbietet das BEGEHEN! ;) Eigentlich ein Traum für Radler. Trotzdem ist viel los - aber so kann einem kein Wanderer mehr was anhaben, wenn er selbst auf "verbotenem" Gelände umherstapft.
Kann den technisch schweren Weg immer noch sehr empfehlen!
nisp: 13.07.09 09:22

Juli 2009: Milliweg wegen Felsbruch gesperrt

Der Milliweg ist ganz unten an der ehemaligen Brücke nicht mehr passierbar, dort hat im Winter ein Erdrutsch alles weggerissen. Es gibt eine Umgehung, die führt jedoch durch ein forstwirtschaftliches Ruhegebiet und sollte deswegen nicht befahren werden. Schade, der Trail ist sonst sehr flüssig und gut fahrbar.
Achtung, am Wochenende viele Wanderer.