100120 Ergebnisse zur aktuellen Sucheinstellung map
TrackRank mind. 3
 

Tour #72921: Hegau Vulkane

Kategorie: Mountainbike
Deutschland » Baden-Württemberg » Hegau » Singen

Hohentwiel

Der Hegau ist ein wunderbares Bikegebiet. Schöne abwechslungsreiche Wege, anspruchsvolle Anstiege und bei gutem Wetter super Aussicht. Diese Tour verbindet auf schönen Wald- und Wiesewegen einige der Hegau Vulkane. Dabei sind die Wege immermal von kurzen Trails gespickt. Zur Touristenhochsaision kann es jedoch auf einzelnen Streckenabschnitten ganz schön voll werden.

Die Tour sollte in der vorgegebenen Richtung absolviert werden, sonst wird der Aufstieg auf den Hohentwiel ganz schön anspruchsvoll.

 

Tour Galerie

Tour Karte und Höhenprofil

Kommentare abgeben

Möchtest du einen Kommentar abgeben?

bisherige Kommentare zur Tour

Kempi: 04.03.11 17:51

Grundlast-Tour mit hohem Anteil Feldweg

Hallo Steve_71,

ich geb Dir recht dass die Tour noch nicht voll ausgegoren ist. Freu mich riesig das von dir so detailierte konstruktive Kritik zur Verbesserung der Tour verfasst wurde. Ich werde deine Änderungen bei der nächsten Überarbeitung der Tour mit einfließen lassen.

Vielen Dank nochmal.
EdMan: 28.02.11 13:14

Feldweg Tour

Landschaftlich schöne Tour; meist über Feldwege. Einige kniffelige Anstiege (ich wette Du fährst Hardtail, Kempi). Fast keine Singletrails - leider.
Steve_71: 28.02.11 12:09

Grundlast-Tour mit hohem Anteil Feldweg

Hoi Kempi,

erstmal vielen Dank für das Einstellen der Tour - ohne Dich hätte ich wahrscheinlich noch ewig gebraucht, endlich mal auf den Hohenstofeln hoch zu kommen. :-)

Wir sind Deine Tour (bei zugegebenerweise gruusigem Sauweter) ab Anfang Heilsperg (vor Gottmadingen) bis Rielasingen in der von Dir vorgeschalgenen Richtung gefahren.

Der Anteil an Feld- Wald- und Asphaltwegen ist recht hoch, der Anteil an Trails gefühlt unter 5%. Die Anstiege, die Du teilweise ziehst, sind manchmal anspruchsvoll und brauchen Kraft, bei schlechtem Wetter (Matsch) wird da manches zum Balance-Akt.

Unsere Tipps für Trailanteilsteigerung:

1) Am Hohenstoffeln auf der Höhe Stoffelhof den Wanderweg zum Sattel zwischen den beiden Gipfeln nehmen. Ruinen können besichtigt werden. Die Abfahrt auf der Ostseite des Stoffeln ist prima und mündet später direkt wieder in die alte Tour rein. verpassen tut man da meines Erachtens nichts, im Gegenteil. (ca. 2 km Singletrail)

2) Auf der Höhe Hohenkrähen den Umweg zum Haus unter dem Krähen nehmen und davor rechts den "Abstieg"Trail nehmen. Unten vor dem Parkplatz nach rechts wieder zurück hoch zur alten Tour zum Hohentwiel. (ca. 1,2 km Singletrail)

3) Am Hohentwiel alternativ ein bischen höher fahren bis direkt vor die erste Mauer der Festung und dann rechts weg. Dann kommt man etwas höher in den Ten-Brinken-Weg (oder wie der sich schreibt).

4) ca. 500 Meter vor dem Katzentalhof den Saumweg um den Plören herum nehmen (Uhrzeigersinn). Schmal, aber schön, zurück auf die Tour direkt nach Katzental (2,0 km Singletrail)

5) auf dem Heilsperg die Ruine Heilsperg nicht auslassen und direkt links den Hohlweg runterfahren. nach 800 Metern scharf rechts halten und unterhalb der Heilspergkante den Trail nach Ebringen nehmen (treffen am Ende des Waldes wieder schön aufeinander - 2,1 km Singletrail)

6) Alternativ zum Plören kann man auch noch ein bischen weiter südlich den Rosenegg einbauen, hier gibt es auf der Südseite nach dem Zick-Zack-Weg (der heisst tatsächlich so) einen sehr schönen Saumweg nach Westen (1,9 km Singletrail vom feinsten - vorsicht am Schluss in den Steinbruch!)

Zusammenfassung: eine nette Tour mit vielen schönen Aussichtsmöglichkeiten bei gutem Wetter, die sich auch schnell mit ein paar mehr km an Trails erweitern lassen.

Cheers und happy Trails,
Steve_71