99447 Ergebnisse zur aktuellen Sucheinstellung map
TrackRank mind. 3
 

Tour #74662: Holzschuhrank - Piccoshütte - Badner Sattel - Schwarzenb. -Jägerloch - Kapell...

Kategorie: Mountainbike
Deutschland » Baden-Württemberg » Nordschwarzwald » Murgtal

Stelldichein am Wasserschloss

Die Tour beginnt und endet bei mir vor der Haustür am kleinen Parkplatz in der Waldstrasse 18. Man kann aber auch am Forbacher Bahnhof parken und von dort die Tour starten. So oder so fährt man anfangs auf der Strasse in Richtung "Rote Lache" am Krankenhaus vorbei.  Die nächste Strasse (Sersbachstr.) fährt man rechts hinein und dann gleich wieder links den geteerten recht steilen Weg hinauf. Bald wird der Weg zum Forstweg und führt mehr oder weniger flach und steigend bis nach Bermersbach und den bekannten Giersteine: auf jeden Fall ein Platz zum kurzen verweilen und bestaunen. Danach gehts weiter durch den Ort, erst hinunter, die Hauptstrasse überqueren, dann wieder hinauf und den Ort wieder verlassend. Jetzt fährt man stetig bergauf durch den Wald bis man am Harzweg kreuzend den nächsten Zwischenstop an der Waldkreuzung "Holzschuhrank" erreicht. Nun tretet man weiter hinauf bis zur Gabelung mit dem "Wasserschlössel". Hier biegt man nach links ab, weiter bergauf bis zur "Picos Hütte". Der Anstieg wird hier mit einem sehr schönen Ausblick belohnt. Jetzt hält man sich halb links auf den grasigen Trail (evtl. leicht zu übersehen) und fährt diesen technisch anspruchsvollen Weg hinauf bis zum Jägerhochsitz. Hier wird der Weg wieder zum breiten Forstweg und führt nun hinunter auf den von rechts (von der "Roten Lache") kommenden Weg, der einen weiter bis zum "Badner Sattel" bringt. Dieser Höhenweg ist bei guter Sicht eine Klasse für sich. Am "Badner Sattel" fährt man links in den breiten, trailartigen unbefestigten Waldweg, der einen mit viel Spass hinüber zurm Abfahrts-Weg (von der  "Badner Höhe" kommend) bringt. Von hier gehts hinab bis zur "Schwarzenbach Talsperre". Dem "Westweg" folgend gehts an der Talsperre links hinauf, an der "Jägerloch Hütte" vorbei und an der nächsten Gabelung rechts. Mehr oder weniger eben fährt man duch den Wald, vorbei an "Schäfersgrüb", eine kleine Wiese, in Richtung "Lachsberg".  An der nächsten Gabelung hält man sich links und der zweiten halblinks hinunter, an einem kreisrunden Wasserschloss-Gebäude vorbei, bis man wieder auf den "Westweg" kommt. Diesem folgt manrecht steil hinunter bis zur kleinen Kapelle. Hier gehts nach Links ab wieder zurück nach Forbach.

 

 

Weitere Informationen:

http://www.murgtal-biker.de

Tour Galerie

Tour Karte und Höhenprofil

Kommentare abgeben

Möchtest du einen Kommentar abgeben?

bisherige Kommentare zur Tour

Murgtalbiker: 30.09.14 20:28

Re.: 3 Techniksterne?

Hallo Rocksock,
danke fürs Bewerten. Wenn ich die Tour heute im Nachhinein betrachte, muß ich dir Recht geben mit den 3 Techniksternen ;-) Ich war damals noch relativ unerfahren und die wenigen trails auf der Tour kamen mir schon recht spannend vor. Heute ist das für mich technisch gesehen auch nicht mehr anspruchsvoll, nur hatte ich meine ganzen Touren, welche online sind, nicht überarbeitet. Habe aber soeben die Tour mit einem Technik-Sternchen versehen.
Zu den evtl. Ungenauigkeiten bei der Tour ist zu sagen. daß es ein grosser Aufwand ist, wenn man viele Touren zum downloaden anbietet, diese alle so zu bearbeiten, dass es zu keinen Abweichungen kommt. Ich persönlich schaue mir evtl. runtergeladenen Touren vor dem nachfahren nochmals am PC an, korrigiere sie bei Bedarf und lade sie mir danach erst auf mein GPS-Gerät.
Grüsse
Andy
(www.murgtal-biker.de)
Rocksock: 29.09.14 15:51

3 Techniksterne?

Hallo,
danke erstmal für die Touraufzeichnung und die detailierte Beschreibung! Bin die Tour am Wochenende nachgefahren.
Techniksterne vergebe ich allerdings nur einen!
Die Aufzeichnung an der Schwarzenbachtalsperre ist ungenau.
Landschaftlich schön. Für Teamausflüge mit MTB Anfänger oder zum Kondition bolzen prima. Technisch allerdings ist die Tour langweilig, natürlich weil bei 3 von 5 Sterne mehr erwartet!! Nichts für ungut!
Rocksock