99427 Ergebnisse zur aktuellen Sucheinstellung map
TrackRank mind. 3
 

Tour #83323: Montaña de la Breña - Schnupperrunde an der Küste

Kategorie: Wandern
Spanien » Islas Canarias » La Palma » Breña baja

Santa Cruz de La Palma

Montaña de la Breña - Schnupperrunde an der Küste

Auf La Palma gibt es – und das ist bemerkenswert für so eine kleine Insel - mehr als 1000 km gut markierte Wanderwege. Kreuz und quer kann man die Insel zu Fuß erkunden und ihre Naturschönheiten genießen. Viele diese Wanderwege waren früher die Verbindungswege zwischen den Ortschaften. Auf den mit Steinen gepflasterten „Camino Reales“ wurden Waren und Lebensmittel zu Fuß oder mit Lasttieren über die ganze Insel transportiert; sie dienten auch dem Viehtrieb zwischen den Weiden in den Bergen und der Küste. Viele dieser Wege wurden schon in vorspanischer Zeit von den Ureinwohnern La Palmas angelegt.

Die Gemeinde Breña Baja, durch die unsere Tour auf den Vulkan Montaña de la Breña führt, zieht sich von der relativ flachen Ostküste bis zu den Vulkanbergen der Cumbre Vieja hinauf. Die Region nahe Santa Cruz ist eher dicht besiedelt; der fruchtbare Boden wird für den Anbau von Kartoffeln, Gemüse und Obst genutzt. Traditionell wird hier auch seit Jahrhunderten Tabak angebaut und wie überall auf der Insel sind Bananenplantagen zu finden.

Vom Gipfel des Vulkans Montaña de la Breña bietet sich eine herrliche Aussicht auf die gesamte Ostküste mit der Hauptstadt Santa Cruz und dem Hafen, in dem oft riesige Kreuzfahrtschiffe ankern. Weit schweift der Blick über die bunten Farbtupfer der Gemeinden Breña Baja und Breña Alta, nach Los Cancajos und dem Flughafen direkt unter uns bis nach Villa de Mazo im Süden. Im Westen erhebt sich die Cumbre Vieja mit den bis zu ca. 2000 m hohen Vulkanen und nach Norden schließt sich der Höhenzug Cumbre Nueva an, der die Vulkankette mit der Caldera de Taburiente verbindet und der oft, als Folge aufsteigender Luftmassen des Nordost-Passats, ab Mittag wolkenverhangen ist.
Ausgangspunkt der Wanderung ist die Bushaltestelle in Los Cancajos. Wir überqueren die LP-5 die zum Flughafen führt und gehen auf mal schmaleren, mal breiteren Fahrwege durch verschiedene Ortsteile von Breña Baja aufwärts. Die LP-4 und LP-1 lassen wir hinter uns; an der LP-202 wechseln wir auf den Wanderweg PRLP-18.1 und kurz danach auf GR-130, der uns um die Montaña de la Breña - hinten herum - zu einem Freizeitzentrum führt. Ab hier geht es im Bogen auf den Gipfel des Vulkankegels. Nachdem wir die herrliche Rundumsicht auf einem Großteil der Ostküste genossen haben, steigen wir auf einem anderen Pfad wieder ab zum GR-130. Diesem folgen wir Richtung Norden bis zum PRLP-18 und biegen dann nochmal auf den PRLP-18.1 ab. Wir passieren eine Ansammlung alter Drachenbäume und erreichen bald danach die Zufahrtsstraße von Los Cancajos.

Folgende Touren auf La Palma kann ich auch empfehlen: Gratwanderung – vom Pico de la Cruz zum Roque de los Muchachos. www.gps-tour.info/de/touren/detail.55987.html und: Tanz auf dem Vulkan – Vom Pico de la Nieve bis zur Punta de los Roques  www.gps-tour.info/de/touren/detail.67813.html

Mehr Fotos von meinen Wanderungen auf La Palma gibt es auf meinem Netzplatz zu sehen:
www.kannesen.net/lapalma.html

 

Tour Galerie

Tour Karte und Höhenprofil

Kommentare abgeben

Möchtest du einen Kommentar abgeben?

bisherige Kommentare zur Tour

JurKub: 04.06.16 18:12

Nicht empfehlenswert :-(

Nicht zu empfehlen, es sei denn man mag Asphalt !
Die Strecke hätte mal auch mit dem Auto fahren können.

Antwort:

Hallo JurKub,
danke für Deinen fachmännischen Kommentar - nur schade, dass Du den Text nicht gelesen hast. Da steht nämlich, dass die Wanderung "auf mal schmaleren, mal breiteren Fahrwegen" durch eine "eher dicht besiedelte Region" führt, aber auch einzelne Pfade und Treppen sind dabei. Sie ist als Einsteigerrunde für Wanderungen auf der Insel gedacht - "Schnupperrunde" steht schon in der Überschrift - und außerdem ist nicht jeder so trittsicher, um auf dem Calderarand zu laufen. Hunderte von Gärten, die man auf der Wanderung betrachten kann, sind sicher einen Blick wert und aus dem Auto heraus wohl kaum auszumachen. Vielleicht hast Du das Prinzip des Wanderns noch nicht verstanden: Der Weg ist das Ziel.
Welche Tour empfiehlst Du? Hast Du schon welche veröffentlicht?
Gruß Eratosthenes