99004 Ergebnisse zur aktuellen Sucheinstellung map
TrackRank mind. 3
 

Tour #89759: Herrensteig am Aferer Geisler - jetzt auch für Damen

Kategorie: Wandern
Italien » Trentino-Südtirol » Dolomiten » Villnöss

Geislerspitzen

Jetzt auch für Damen: Herrensteig am Aferer Geisler

Die Vielfalt der Formen und Farben und der Gegensatz zwischen der sanft gewellten Almenlandschaft und den steil daraus hervorragenden Felstürmen aus Kalkstein und Dolomit sind charakteristisch für die südlichen Kalkalpen. Die „bleichen Berge“ der Dolomiten, die Riffe und Felsenburgen, die oft weit über 3000 m emporragen, bilden einen scharfen Kontrast zu den sattgrünen Weiden und bewaldeten Hängen. Beeindruckend sind die spitzen Felsnadeln und Zinnen, die zerklüfteten Grate und die imposanten Steilwände mit den typischen Schichtungen aus Sedimentgestein und versteinerten Korallenriffen.

Das Tal von Villnöss, ein ruhiges und beschauliches Dolomitental im Naturpark Puez-Geisler, ist von einer Kette aus Felsspitzen umgeben. Im Süden begrenzt die Gipfelgruppe der Geisler den Einschnitt und im Norden flankieren die Aferer Geisler, das kleinere Gegenstück zu den Geislerspitzen, das Tal. Es ist von unansehnlichen Wintersportanlagen und Bergbahnen bisher weitgehend verschont geblieben. Reinhold Messner - der „Held der Berge“ - ist hier aufgewachsen und hat an den schroffen Felsen der Geislerspitzen das Klettern gelernt.

Die „Herrensteige“ waren früher Schauwege und Jagdsteige durch die „Herrenwälder“ – also Wege durch die Ländereien der Tiroler Landesfürsten. Heute sind sie allen zugänglich - auch den Damen - und bieten phantastische Ausblicke auf den vielzackigen Felskamm der Geislergruppe auf der anderen Talseite.

Ausgehend vom Parkplatz der Zanser-Alm am Talschluss von Villnöss gehen wir rechts oder links am Zamserbach Richtung Kaserill-Alm aufwärts. Nach 1,5 km biegen wir vom breiten Weg nach links ab (32a). Hier beginnt der Herrensteig. Es geht steil aufwärts, an einer Weggabelung rechts (oberer Herrensteig), zunächst durch lichten Baumbestand, weiter oben dann über grasbewachsene Steilhänge. An einer Hangschulter erreichen wir die höchste Stelle auf unserer Tour (2250 m). Nun wieder abwärts, am Rechtsabzweig des Günther-Messner-Steiges vorbei nach Norden schwenkend. Am Abzweig (32 unterer Herrensteig) steigen wir nach links Richtung Südwest zur Kofelwiese ab. Der untere Herrensteig verläuft jetzt nahezu eben am baumbestandenen Hang entlang. Über einen rechts abzweigenden steilen Steig abwärts erreichen wir unseren Ausgangspunkt an der Zanser Alm.

Mehr Fotos von meinen Wanderungen in Südtirol und den Dolomiten gibt es auf meinem Netzplatz zu sehen:  www.kannesen.net
 

 

Weitere Informationen:

http://www.villnoess.com

Tour Galerie

Tour Karte und Höhenprofil

Kommentare abgeben

Möchtest du einen Kommentar abgeben?