100344 Ergebnisse zur aktuellen Sucheinstellung map
TrackRank mind. 3
 

Tour #129882: Braunlage - Kaffeehorst - Wurmberg - Bode - Skischanzen

Kategorie: Wandern
Deutschland » Niedersachsen , Sachsen-Anhalt » Harz » Braunlage

Wurmbergschanze auf dem Wurmberg (höchster Berg von Niedersachsen)

Wir beginnen unsere Wanderung beim Großraumraumparkplatz bei der Wurmbergseilbahn und gehen unter der Seilbahn hindurch und folgem dem ausgeschilderten Weg zum Kaffehorst.

Unterwegs kommen wir an der Stelle mit dem Namen "Bratwurst" vorbei. An der BRatwurst biegen wir nach rechts ab und gehen wieder etwas hinunter zum neuen großen Parkplatz des Kaffeehorstes mit dem Skihang und den Beschneiungsanlagen. Nun kreuzen wir die Straße, gehen über eine kleine Holzbrücke und gelangen zum Kaffeehorst mit der Stempelstelle 18 der Harzer Wandernadel. Wir sind jetzt schon in Sachsen-Anhalt und haben Niedersachsen verlassen.

Über den teilweise sehr steilen Grenzweg (hier liegen noch Betonplatten) gelangen wir zum Kleinen Winterberg, den wir rein Interesse halber mal erklimmen. Dazu gehen wir in der Grasloipe weiter. Wieder unten angekommen, gehen wir weiter auf dem Grenzweg bis zum Fuße des Großen Winterberges. Dort biegen wir nach links ab und erklimmen nun über einen sehr steilen Serpentinenweg den Wurmberg. Sie können aber auch die Metalltreppe hinauf gehen.

Oben angekommen sehen wir im Nebel die Wurmbergschanze. Wir erreichen die Stempelstelle 156 der Harzer Wandernadel. Der Wurmberg ist mit 971 m der höchste Berg Niedersachsens. In der Wurmberg Alm kehren wir ein. Leider können wir heute nicht die schöne Sicht bewundern.

Über den Sögdingsweg gehen wir an dem neuen künstlich angelegten See (dient im Winter für die Beschneiungsanlagen) hinab bis zur Stieglitzecke. Dort biegen wir rechts ab. Wir erreichen einen schönen Pfad und folgem diesen Ulmenweg vorbei am Brockenstein. Nach einer Weile biegen wir nach links ab und gehen vorbei am "Bösen Hund" und wandern über die Große Bodestraße links der Warmen Bode hinab. Nach einer Weile gehen wir über die Bärenbrücke und gehen nun über einen schönen Pfad rechts der Warmen Bode weiter hinab. Wir kommen an dem Oberen Bodewasserfall und an weiteren kleinen "Wasserfällen" vorbei. Das Tal ist hier richt wildromantisch.

Unten vor den ersten Häusern gehen wir wieder über die Bode und schauen uns die unweit entfernt liegenden Skischanzen an. Wir gehen das Stück wieder zurück und folgen nun dem Glashüttenweg und biegen nach der Unterquerung der Seilbahn nach rechts auf einen kleinen Pfad ab, der uns hinab bis zur Seilbahnstation bzw. den Großraumparkplatz führt.   

 

Tour Galerie

Tour Karte und Höhenprofil

Kommentare abgeben

Möchtest du einen Kommentar abgeben?