99347 Ergebnisse zur aktuellen Sucheinstellung map
TrackRank mind. 3
 

Tour #42543: Vom Chemiediamat bis ins Europareservat

Kategorie: Fahrrad Touring
Deutschland » Bayern » Burghausen » Altötting

Burghausen Stadtplatz

 Länge: ca. 41 km

Burghausen – Marktl

Die Radtour auf dem Damm zwischen Neuhofen und Haiming, vorbei an den Altwassern der Salzach und des Inns, bietet eine abwechslungsreiche Natur mit Auen, kleinen Seitenarmen und ursprünglichen Seen. Die Bäume am Damm spenden Abwechslung und Schatten zugleich.

TIPP:
Am Innspitz, wo Salzach und Inn zusammenfließen, liegt das Vogelschutzgebiet „Europareservat Unterer Inn“, wo man zahlreiche Vogelarten beobachten kann.

Wegbeschreibung:
Man startet am historischen Stadtplatz in Burghausens malerischer Altstadt in Richtung Ludwigsberg und schiebt frei von Verkehrslärm über den alten Hofberg (oder über den Ludwigsberg). Oben angekommen geht’s geradeaus zum Bürgerhaus am Bürgerplatz der Neustadt. (Alternativer Startpunkt). Von hier führt der Radweg erst entlang der Marktlerstraße stadtauswärts. Spätestens am Business-Center ist die Straßenseite zu wechseln, da sich nach der Polizei der Radweg auf der rechten Seite von der Hauptstraße trennt und Sie durch den Wald teils entlang der Wackerchemie zunächst Richtung Marktl bis zur OMV Raffinerie führt. Den Radwegschildern folgend geht es weiter Richtung Haiming-Neuhofen. Hier überquert man die Haiminger Straße und trifft auf den Salzhandelsweg oder zugleich den Innradweg, der als gut befahrbarer Sandweg auf der Dammkrone weiterführt. Bei Kilometer 12,2 auf dem Dammkronenweg geht es vorbei am „Europareservat Unterer Inn“ Richtung Winklham und Niedergottsau über den Radsteg der A4 Innbrücke entlang dem Innradweg nach Stammham und weiter Richtung Marktl. An der Innbrücke bei Marktl trifft man auf den Benediktweg und folgt diesem über den Inn in Richtung Burghausen. Bald verlässt man den asphaltierten Radweg und überquert die B20, um auf die andere Straßenseite zu wechseln und durch den Holzfellner Forst entlang des Benediktweges nach Hohenwart zu radeln. Die Schilder des Benediktweges führen Sie über Mehring und Lengthal zurück nach Burghausen. Hier folgt man weiter der Beschilderung des Benediktweges und passiert im Stadtpark die Rückseite des Bürgerhauses (alternativer Startpunkt). Der Benediktweg überquert die B20 und führt über den alten Hofberg (Radfaher absteigen) zurück zum Stadtplatz. Alternativ kann man hier auch entlang der B20 über den Umgehungsberg hinab rollen und an dessen Fuße den Schildern in Richtung Altstadt/Stadtplatz folgen.
 
 

Weitere Informationen:

http://seelentium.at

Tour Galerie

Tour Karte und Höhenprofil

Kommentare abgeben

Möchtest du einen Kommentar abgeben?