99427 Ergebnisse zur aktuellen Sucheinstellung map
TrackRank mind. 3
 

Tour #81597: Gala-Tour zum Felssporn Pico Verde (kleiner Gala)

Kategorie: Wandern
Spanien » Islas Canarias » Teneriffa » Teno-Gebirge

Weg zum Pico Verde

Gala-Tour zum Felssporn Pico Verde (kleiner Gala)

Das Teno-Gebirge gehört wie auch das Anaga zu den ältesten Teilen Teneriffas. Die Gebirge waren einst separate Inseln, die dann vor ca. 2 Millionen Jahren durch die Entstehung der Cañadas und des Teide zusammengefügt wurden. Mit schroffen Küsten erhebt sich das Teno majestätisch aus dem Ozean. Durch bizarre Felswände, üppiges Grün und ein grandioses Panorama bei schönem Wetter bezaubert die eindrucksvolle Naturlandschaft zu jeder Jahreszeit. Zerklüftete Bergmassive, tief eingeschnittene Schluchten, urbar gemachte Berghänge und duftende Wälder zieren den Weg.

Wir beginnen unsere Tour in Las Portelas, wandern den PR TF-56 durch Nebel-Urwald aus Baumheide- und Lorbeerbestand aufwärts und verlassen ihn nach 2,5 km für kurze Zeit, um auf einem wenig begangen Pfad durch den dichten Wald die Kammhöhe zu erreichen. Auf der Südseite des Kamms folgen wir wieder dem PR TF-56 (und 51) weiter bis zum Sattel zwischen Gran Gala und kleinem Gala. Auf den Felssporn Pico Verde (1318m) gelangen wir über einen schmalen Pfad und eine kleine Klettereinlage.

Die Mühe wird jedoch durch ein großartiges Panorama belohnt. Wir blicken über das gesamte Teno-Gebirge, in viele Täler und Schluchten, auf blumenübersäte Hänge und winzige Dörfer. Die Häuser von Masca liegen fast senkrecht unter uns „zu Füßen“. Hier öffnet sich auch die spektakuläre, tief eingeschnittene Masca-Schlucht mit ihren mehreren hundert Meter hohen Felswänden. Das Meer dahinter scheint nur einen Steinwurf entfernt und vom Horizont her grüßen die Nachbarinseln La Gomera, El Hierro und La Palma. Auf der anderen Seite liegt die Vulkanlandschaft des Pico Viejo und des Teide wie auf einem Präsentierteller vor uns. Im Corona Forestal, dem Kiefernwaldgürtel, erkennen wir auch die Vulkane Chinyero und Garachico (siehe www.gps-tour.info/de/touren/detail.80021.html) deren Lavaströme schwarze gewundene Furchen im Kiefernwald hinterlassen haben. Es fällt schwer sich von diesem phantastischen Anblick wieder zu lösen aber auf dem Rückweg, der lange Zeit auf dem Kamm verläuft, haben wir noch viele Einblicke in die Täler des Teno-Gebirges.

Wir gehen den PR TF-51/56 zurück, bleiben aber – mal links, mal rechts – in der Nähe des Kamms (PR TF-51) und biegen erst nach ca. 2 km nach rechts Richtung Las Portelas ab (PR TF-59). Auf dem „Glockenblumenweg“, wie dieser Kammweg vom gps-tour.info-Autor „bayernfranz“ genannt wird (Tour #73278), finden wir auf der einen Seite - in den Erika- und Lorbeerwäldern – die kanarische Glockenblume (Canarina canariensis) in großer Zahl im Schatten zwischen den Bäumen und auf der anderen Seite, dem Wetter abgewandten, trockenen Hang, große farbenfrohe Blütenteppiche aus Naternköpfen (Echium bonnetii). Das letzte Stück bis zu unserem Ausgangspunkt legen wir auf der wenig befahrenen Straße zurück.

Mehr Fotos von meinen Wanderungen auf Teneriffa gibt es auf meinem Netzplatz zu sehen: www.kannesen.net/teneriffa.html
 

 

Tour Galerie

Tour Karte und Höhenprofil

Kommentare abgeben

Möchtest du einen Kommentar abgeben?

bisherige Kommentare zur Tour

ravemaster: 19.10.12 14:56

"klettereinlage" leicht gemacht.

Wir sind den Track vor ein paar Wochen gelaufen. Die "Klettereinlage" ist lediglich ein kurzer Gang uber leicht bewachsenes, stabiles Gelande am Hang, um vom einen Pfad auf den anderen zu kommen. Dieser liegt ein paar Meter unterhalb. Auch für Anfänger kein Problem!

Ansonsten ist der Track sehr schön, besonders toll ist es auf dem Gala. Hier sollte man schon eher einen sicheren Tritt haben.